Dr. Hannah Einhaus – Historikerin, Journalistin, Kommunikatorin.
Dr. Hannah Einhaus – Historikerin, Journalistin, Kommunikatorin.

Hannah Einhaus

  • seit 2019: Buchprojekt «Vogelfrei im Kalten Krieg in Arbeit», eine Biografie über den Intellektuellen und Journalisten Paul Ignaz Vogel und seine Zeitschrift «neutralität», die in den 1960er Jahren zur Plattform vieler Schweizer Intellektueller wurde und Impulse für 1968 gab.
  • seit 2017: Leitung Redaktion «Forum», Magazin der Jüdischen Gemeinde Bern
  • 2016: Biografie von Georges Brunschvig  (BZ-ArtikelYoutube-Interview mit Odette BrunschvigBeitrag über Paul Grüninger auf SRF, ab 16. Minute)
  • 2015: Gründung «Worthaus»
    Schwerpunkte u.a. Schweizer Geschichte, Antisemitismus
  • 2001-2014: Redaktorin Berner Zeitung, Ressort Stadt Bern
    Schwerpunkte Integration und Religion, Antisemitismus, Minderheiten
  • 2010: «Die Welt in Bern. Ansichten und Einsichten von 40 Einwanderern» (2010)
    40-teilige Serie in der «Berner Zeitung», später in Buchform (Auszüge aus dem Buch)
  • 1993-2000: Freischaffende Journalistin
    Schwerpunkte Arbeits-, Gleichstellungs- und Flüchtlingspolitik
  • Seit 2009 kommunalpolitisch aktiv 
  • Grosse Erfahrung in Archivrecherchen

Aus- und Weiterbildungen

  • Promotion als Historikerin, Universität Basel (2018)
  • CAS Professionelle Medienarbeit, MAZ Luzern (2013)
  • Grundkurs Journalismus (MAS), MAZ Luzern  (1991–1992)
  • Studium Geschichte und Politologie, Universität Zürich (1983–1990)
  • Auslandaufenthalte in Israel, USA, Japan und Jordanien (1983/87)